Skip to main content

Rasiermesser Damast 

Worum handelt es sich bei Damast Stahl überhaupt? Hierbei handelt es sich um eine Stahl Art, die aus einer Kombination einer oder mehreren Stahlsorten besteht. Diese unterschiedlichen Stahlsorten werden in unzähligen dünnen Schichten zusammengeschweißt und schließlich geschmiedet. Das alles entsteht in Handarbeit und macht somit eine Damast Klinge dann auch entsprechend wertvoll und teuer.

Durch dieses Verfahren lässt sich dann eine wunderschöne Struktur auf dem Stahl erkennen. Das macht ihn zum einen unverwechselbar und zum anderen wird so aus dem Rasiermesser nicht nur ein Unikat, sondern zugleich auch ein echter „Eyecatcher“.

 

Ausführungen des Damast Rasiermessers

Damast Rasierklingen weisen auf Grund ihres so hochwertigen und extrem harten Stahls auch einen sehr hohen Schärfegrad auf. Gerade mit der Härte des Damast Stahls steht auch die Breite der Klinge in Verbindung. Rasierklingen, die aus Damast Stahl gefertigt sind, gehören im Normalfall immer zu den breiten Klingen.

Ihr Bereitgrad liegt bei 7/8“. Das ist keine Breite für einen Anfänger, der sich besser auf die mittleren Grade von 4/8“ und 5/8“ beschränken sollte, da deren Handhabung zunächst leichter zu erlernen ist. Um eine Vorstellung von der Breite der jeweiligen Klinge zu bekommen: Der Breite eines  7/8“ Messers entspricht ungefähr dem Durchmesser eines 20 Cent Stückes. Im Gegensatz dazu entspricht die 5/8“ Klingenbreite in etwa dem eines 5 Cent Stückes.

Der Härtegrad eines Stahls wird in Rockwell ausgedrückt, kurz HRC, je höher die Zahl, desto härter der Stahl und umso höher sein Schärfegrad. Der Härtegrad bei Messerklingen allgemein beginnt bei 53 HRC und endet bei ca. 65 HRC.

Bei aus Damast Stahl hergestellten Klingen sind häufig Rockwellwerte von 61-63 HRC anzutreffen.

Zu Rasiermessern mit Damast Klingen gesellen sich häufig sehr edle Griffschalen, weil sie dem ohnehin schon edlen Damast eine angemessene Ergänzung bieten sollen. Mahagoni, Perlmutt oder auch sehr edles schwarzes Sandelholz werden hier als Materialien zu den Damast Klingen gewählt. So entstehen absolute Unikate, die dann auch durchaus Preise von über 400 Euro mit sich bringen.

 

Damast Rasiermesser und ihr Zubehör

Da es sich hier um ein besonders hochwertiges Rasiermesser handelt, sollte man einen genauen Blick auf das Zubehör werfen.

Was also wird zwingend benötigt? Ohne einen sogenannten Streichriemen geht es nicht. Er trägt dafür Sorge, dass die Rasierklinge vor jeder Rasur abgeledert werden kann. Das ist deswegen sehr wichtig, da bei jeder Rasur die Klinge ein ganz klein wenig in Mitleidenschaft gezogen wird. Durch das Abledern wird die Klinge aber wieder perfekt aufgerichtet und garantiert so wieder eine messerscharfe Rasur.

Diese Lederriemen gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen. Einmal handelt es sich um den sogenannten Hängeriemen, der ein einfacher Lederriemen ist und ganz flexibel genutzt werden kann, und zum anderen handelte es sich um einen Stoßriemen. Hier ist es so, dass das Leder an einem Holz- oder Plastikstück befestigt ist.

Ebenfalls zum benötigten Rasur-Zubehör zählen ein Rasierpinsel und entsprechend Rasierseife oder Rasiercreme. Der gute alte Rasierschaum aus der Sprühdose sollte hier bei dieser Messerrasur keinen Einsatz finden, da er zum einen das Messer schlechter gleiten lässt und außerdem bei vielen Menschen zu Hautreizungen führen kann. Mal abgesehen davon, dass die Verwendung eines solchen Schaums in Verbindung mit einem Rasiermesser dieser Güte einfach Stilbruch ist.

Beim Rasierpinsel ist sowohl auf den Haartyp des Pinsels als auch auf die Qualität sowie die Menge der Haare zu achten. Das ist darum so wichtig, weil die Qualität des später erzeugten Rasierschaums maßgeblich von diesen Faktoren abhängt.

Zum notwendigen Zubehör zählt ebenso ein Schleif- oder Wasserstein. Dieser dient zum Schleifen und Schärfen der Messerklinge. Zwar erfordert dieser Vorgang etwas Übung, aber es lohnt sich auf jeden Fall, denn so bleibt die Klinge wie am ersten Tag immer messerscharf.